maxbold.de

Highlights der web & mobile DEVELOPER 10/2016

Auch wenn andere Arduinos und Selbstlaborate mit Bluetooth-Modulen etwas billiger sind: Der Arduino 101 spart insbesondere bei Kleinserien wertvolle Zeit. Wenn die zu lösende Aufgabe in das von Bluetooth LE vorgegebene Kommunikationsschema passt, sollten Sie dem 101 eine Chance geben. Es ist in vielen Fällen unbezahlbar, wenn man sich um die Funkhardware keine Gedanken machen muss. Tam Hanna erläutert in einem Schwerpunkt ab Seite 22, wie man den beliebten Einplatinencomputer am besten mit einem Android-Smartphone verbindet, um damit IoT- oder Smart-Home-Projekte zu realisieren.

Die HTML5-WebSocket-Spezifikation ermöglicht den Aufbau einer persistenten bidirektionalen Verbindung zwischen Client und Server über das WebSocket-API, was den Anforderungen heutiger Webseiten entspricht. Das WebSocket-Protokoll ist Teil des HTML5-Standards und umgeht das HTTP-Protokoll, über das der Client den Server regelmäßig anfragen muss, um Daten zu erhalten. Das WebSocket-Protokoll, dessen Ansteuerung mit JavaScript über das WebSocket-API erfolgt, ermöglicht das schnelle Senden und das sofortige Empfangen von Texten, binären Arrays oder Blobs. Die Details erläutert Philippe Bénard in einem Artikel ab Seite 40.

Wäre es nicht schön, wenn das Schreiben verteilter, skalierbarer Anwendungen einfacher wäre und man den dafür jedes Mal erforderlichen Overhead so weit wie irgend möglich einfach hinter einer schönen Abstraktion verschwinden lassen könnte? Genau das ist der Anspruch, den das in Microsoft Research beheimatete Projekt Orleans erfüllen will. Nach seiner Veröffentlichung als Open Source Anfang 2015 erreichte das Projekt daher auch schnell eine gewisse Popularität unter .NET-Entwicklern. Jens Geyer stellt das Projekt in einem Artikel ab Seite 84 vor.

Die Ausgabe 10/2016 der web & mobile developer ist ab dem 8. September am Kiosk erhältlich. Das vollständige Inhaltsverzeichnis finden Sie hier